OBAG Damen B002017 Henkeltasche 11x31x40 cm Multicolore Blu Navy 5maWD

B079YFS2Q4
OBAG Damen B002_017 Henkeltasche, 11x31x40 cm Multicolore (Blu Navy)
  • Obermaterial: Gummi
  • Verschluss: Reißverschluss
OBAG Damen B002_017 Henkeltasche, 11x31x40 cm Multicolore (Blu Navy) OBAG Damen B002_017 Henkeltasche, 11x31x40 cm Multicolore (Blu Navy) OBAG Damen B002_017 Henkeltasche, 11x31x40 cm Multicolore (Blu Navy) OBAG Damen B002_017 Henkeltasche, 11x31x40 cm Multicolore (Blu Navy) OBAG Damen B002_017 Henkeltasche, 11x31x40 cm Multicolore (Blu Navy)
Yogamatte Lotus Pro lila Yoga Sports Bag schwarzgrau große Sporttasche mit Mattengurten im Set mit TPE Yogamatte 6mm schwarzorange VYLAYio
styleBREAKER Envelope Clutch Abendtasche mit doppeltem Umschlag Metallelement am Verschluss Schulterriemen und Trageschlaufe Tasche Damen 02012159 FarbeBeige Altrose dpQWF4
business rucksack herren damen laptop rucksack 156 zoll mit USBLadeschnittstelle für Schule Reise Arbeit Schwarz Schwarz v63B9gEM
Menü Notfall-Info Notfall

Patienten Besucher

Das Krankenhaus

Presse Service

Karriere

Info

Diese Angaben sind wichtig:

  • Wo genau ist der Notfallort?
  • Wie sind Sie telefonisch zu erreichen?
  • Was ist genau passiert?
  • Was ist das Problem / welche Beschwerden hat die Person?

Beenden Sie das Gespräch erst, wenn die Mitarbeiter der Leitstelle Sie dazu auffordern. Folgen Sie den Anweisungen der Mitarbeiter der Leitstelle.

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen.

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen.

Suche
Menü

Wer schon einmal eine Grippe hatte, weiß, wie sehr das Denkvermögen im akuten Stadium leidet. Doch das Gehirn könnte auch lange nach einer Infektion noch beeinträchtigt sein. Darauf deutet eine Studie mit Mäusen der Technischen Universität (TU) Braunschweig hin, die heute im Fachmagazin Journal of Neuroscience veröffentlicht wird. Beteiligt waren auch das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig und die Tierärztliche Hochschule Hannover.

„Es ist bekannt, dass das Gehirn auf Infekte reagiert, aber bisher hat noch niemand untersucht, was danach passiert“, sagt der TU-Braunschweig-Forscher Prof. Martin Korte. Dabei wisse man schon seit vielen Jahren, dass sich gerade ältere Menschen oft nur schwer von einer Grippe erholten und noch längere Zeit danach desorientiert sein können. Virusinfektionen stehen zudem im Verdacht, verschiedene neurologische Erkrankungen wie die Alzheimer-Krankheit und Depressionen auslösen oder fördern zu können.

Um mehr über mögliche Langzeitfolgen für das Gehirn herauszufinden, haben die Forscherinnen Dr. Kristin Michaelsen-Preusse und Dr. Shirin Hosseini das Lern- und Erinnerungsvermögen sowie die Gehirnstrukturen von Mäusen untersucht, die zuvor mit verschiedenen Influenza-A-Virentypen infiziert worden waren: mit dem H1N1-Erreger, ähnlich dem Verursacher der Spanischen Grippe vor 100 Jahren, dem H3N2-Virus, Auslöser der Hongkonggrippe 1968, und der Subtyp H7N7, der zurzeit vor allem Vögel gefährdet aber als möglicher Ausgangserreger für eine Pandemie gilt.

Einschränkungen bei Lern- und Gedächtnisaufgaben

Die Testmäuse zeigten noch 30 Tage nach Infektionen mit H7N7- und H3N2-Viren Einschränkungen bei Lern- und Gedächtnisaufgaben sowie strukturelle Veränderungen an Nervenzellen Gehirn, zum Beispiel eine kleinere Synapsenzahl. Erst nach 120 Tagen waren keine Veränderungen mehr messbar. „Auf die Lebenserwartung eines Menschen hochgerechnet, würde der Erholungsprozess einige Jahre dauern“, sagt Michaelsen-Preusse. Besonders erstaunt waren die Forscherinnen und Forscher darüber, dass auch der Stamm H3N2 Nachwirkungen hatte, obwohl er gar nicht im Gehirn aktiv ist. Der H1N1 Virus dagegen, ebenfalls nicht gehirngängig, hatte keine Langzeitfolgen.

Die Studie wurde unter strengen Sicherheits- und Tierschutzauflagen durchgeführt und vom Land Niedersachsen, von der VolkswagenStiftung, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Helmholtz-Gemeinschaft finanziell unterstützt.

Infektion macht „Hausmeister“ zu „Soldaten“

Für die Untersuchungen wurde mit 180 Mäusen gearbeitet. Die infizierten Nagetiere mussten zum Beispiel nach ein paar Trainingseinheiten eine mit Wasser bedeckte Plattform finden. Zudem untersuchten die Forscherinnen die Gehirne getöteter Tiere, 30, 60 und 120 Tage nach der Infektion. Dabei hatten sie vor allem den Hippocampus im Visier, also die Hirnregion, die für Lernprozesse und Erinnerungen zuständig ist. Sie stellten fest, wie und wo die Nervenzellen auf elektrische Impulse reagierten und ermittelten auf Mikroskopbildern die Zahl der Synapsen sowie die Dichte der Mikrogliazellen, die Immunzellen des Gehirns. „Mikrogliazellen sind so etwas wie der Hausmeister im Gehirn. Sie scannen ständig ihre Umgebung und sorgen für Ordnung, entfernen zum Beispiel die Reste abgestorbener Zellen“, erklärt Michaelsen-Preusse. Im Fall von Infektionen können sie zu Soldaten werden, die den Feind bekämpfen, dabei aber in einer Art Überreaktion auch Nervenzellen schädigen. Die Forscherinnen und Forscher vermuten deshalb, dass bestimmte Immunreaktionen, auch wenn sie gar nicht im Gehirn stattfinden, über Botenstoffe bis ins Gehirn schwappen und dort eine überschießende Aktivität der Mikrogliazellen auslösen können.

Die Ergebnisse könnten Projektleiter Korte zufolge auch für die Medizin von Bedeutung sein, etwa als weiteres Argument für Grippeimpfungen. „Außerdem zeigen sie, dass es sinnvoll sein könnte, die Aktivität der Mikrogliazellen pharmakologisch zu unterdrücken“, sagt er. Das müssten allerdings weitere Experimente erst zeigen. Auch ob eine Grippeimpfung die Folgen der Immunattacke im Gehirn tatsächlich verhindern kann, will das Team noch prüfen. Zudem sollen die Untersuchungen mit älteren Mäusen wiederholt werden. Die Tiere für die veröffentlichte Studie waren zu Beginn der Untersuchungen nur zwei Monate alt.

Schon seit einiger Zeit erforscht Kortes Team außerdem, ob auch bakterielle Infektionen langfristig Spuren im Gehirn hinterlassen können. „Es deutet einiges daraufhin“, verrät der Wissenschaftler. Die Ergebnisse einer umfangreichen Studie dazu wollen die Forscherinnen und Forscher in den kommenden Monaten präsentieren.

Text: Andrea Hoferichter

Sansibar B240 ST Damen Umhängetaschen 22x28x4 cm B x H x T Braun Brandy EuSeQNMg
, Tiger Federmäppchen Pen Tasche Multifunktions Stationery Tasche Tasche mit Reißverschluss von imobaby Student Reißverschluss Bleistift Inhaber Tasche Geschenk Travel Makeup Tasche M172 Treibhaus/ HoyHKL3ZhO
, Loxwood Parisien Mm Croco Print Damen Shopper Schwarz Schwarz Black 8BCRrWBb

Press Enter / Return to begin your search.

Die Turnbeutel BILLARDTISCH TASCHENBILLARD BILLARD STÖCKE BÄLLE BILLARDKUGEL NACH OBEN GRÜN TASCHEN RECHTECKIG DREIECK GEPEINIGT mit Kordel 100 Baumwolle Gymbag Rucksack Sportbeutel Weiß 5OOKWGi
ab jetzt erhätlich!

PRESSEMITTEILUNG

In dem dystopischen Fantasy-Roman schickt die Nürnberger Autorin zwei ungewöhnlich fantasiebegabte Protagonistinnen auf eine gefährliche Reise. Kernfrage des von Philosophie und modernen Computer-Games inspirierten Buches ist, welche Auswirkungen es hätte, wenn flächendeckend eine gesellschaftliche Gleichstellung aller Menschen eingeführt werden würde. Der düstere und packende Roman entwirft in zwei unterschiedlichen Welten rätselhafte Szenarien und beschließt mit einem genial erdachten Finale Grande.

KLAPPENTEXT

Zwei Mädchen, zwei Welten, eine Geschichte. In den Republiken Allelands ist der Frieden bedroht, weil die Fantasten rebellieren. Die Gleichheit, die von den Egalitaristen einst mühsam erkämpft wurde, ist in Gefahr. Deshalb brennen die Scheiterhaufen, und auch die Fantastin Anna ist zum Tode verurteilt. In einem anderen Raum und in einer anderen Zeit lebt die Waise Elsa nun bei der gestrengen Frau Heidelbrecht. Sie ist die Erste, die einigermaßen mit der sonderbaren Eigenbrötlerin zurechtkommt. Doch als plötzlich bedrohliche Dinge geschehen, ist es mit dem Verständnis für Elsas „Wolpertingerei“ vorbei. Auf unerklärliche Weise sind die Schicksale von Anna und Elsa miteinander verknüpft. Eine Diktatur ist zu stürzen und ein Rätsel zu lösen – koste es, was es wolle. Ein dystopischer Fantasy-Roman und eine Hommage an die Vielfalt und die Kraft der Gedanken.

NORA BEYER: „Die Gleichheit der Blinden“ März 2018, Periplaneta Berlin, Edition Drachenfliege 1. Print: Buch, Klappenbroschur 236 S., 20,6 x 13,5 cm, ISBN: 978-3-95996-081-6, GLP: 14,00 € (D) 2. Digital: eBook; ISBN: 978-3-95996-082-3, GLP: 7,99 € (D); erhältlich als epub und als Kindle bei Amazon

Artfeel Samsung Galaxy J5 2017/J530 Hülle Flip BrieftaschePremium PU Ledertasche mit Kredit kartenfachMode Bunte Muster Design Buch Hülle mit Ständer Magnetverschluss und Geldbörse Slim Fit Innere W Regenbogen Pferd UXQYmGaJm

Kinderrucksack Jenuther Animal Rucksack Kids Backpack Cute Cartoon Tier Rucksack Mini Schule Tasche for Kinder Baby Jungen Mädchen Kleinkind ABlue Aorange 7OeJXVmphV

Eddany Vocalist chick Bereich für Taschen EFWfQU

zhuotop 1 Casual Leinwand Schultertasche Eco Einkaufstasche Handtasche Tasche Geldbörse Tasche Black Bowknot Black Bowknot 9kpqOCN

Turnbeutel Hirsch Elch Geweih Kopf Wald Berge Wildnis jagen Geweihträger mit Kordel 100 Baumwolle Gymbag Rucksack Sportbeutel Schwarz CCb86N1

Über uns
Bootstypen
Folgen Sie uns
Sprache
Deutsch
Währung
EUR €
  • EUR €
  • USD $
  • GBP £
  • PLN zł

© ClickBoat 2018 - Alle Rechte vorbehalten